Der Harz bleibt ebenso nicht vor dem Klimawandel verschont. Aber wer kennt den Harz schon richtig ? Hierzu empfehle ich die Webside Nationalpark-Harz.
Auf dieser Seite wird eigentlich alles wichtige beschrieben, was den Harz(nicht nur den Nationalpark) betrifft. Natur, Landschaften und natürlich auch der Klimaschutz.


Die geografische Lage des Harzes zeigt schon wie groß hier die Angriffsflächen für Unwetter sind.
Vom Norden her gibt es keinen Schutz vor Stürmen, darum sind die gemessenen Windgeschwindigkeiten im Nordharz und vor allen Dingen auf dem Brocken so enorm hoch.
Der Südharz wird oft von schweren Unwettern aufgesucht. Im Ost-und Westharz sind Unwetter und Stürme zur Zeit nicht ganz so stark.

Die ersten Anzeichen des Klimawandels haben wir bereits zu spüren bekommen.
Die schneereichen Winter sind sehr rar geworden. Dafür regnet es wesentlich mehr. Die zunehmenden Stürme dünnen extrem die Wälder aus. Das Wasser fließt immer mehr auf direktem Weg ins Tal. Es kommt öfter zu Überschwemmungen. Unsere Talsperren haben nur eine gewisse Aufnahmekapazität. Hier sind Grenzen gesetzt.

Dafür, dass es bei uns nicht zu großen Überschwemmungen kommt, haben wir in Badenhausen den Harzwasserwerken zu verdanken. Durch ihren Hochwasserschutz an der Sösetalsperre sind uns große Überflutungen erspart geblieben

Gerade im Bereich Hochwasserschutz kommt es oft zu überflüssigen Diskussionen und falschen Anschuldigungen. Sehr empfehlenswert ist hier die Webside der Harzwasserwerke, um einen Einblick in die Vielfältigkeit der Arbeiten und Aufgaben zu erhalten.


© Ulrich Pförtner

Wetterbilder

Sturm


Wolken


Winter

Spezial

Der Harz

Sonnenuntergänge


Besonderheiten


Feuerwehr